The Founder
`
​登陆     注册     帮助     EN

 

Peng Weiling
Deutsch- chinesischer Handels-und Kulturaustausch
Gründerin für individuelle Lösungskonzepte


Im Mai 2017 ist es mir gelungen, die Website 51LDH.com  von meiner Firma Lau Dcu Wah GmbH in einer Beta Version ins Netz zu stellen. Sie ist nicht nur ein Ergebnis von Schweiß und Mühe, sondern auch ein Hoffnungsträger für viele Freunde. Im Folgenden erzähle ich Ihnen ausführlich den Hintergrund ihrer Geschichte:

Schon geringe Neugier kann zur Entdeckung großer Probleme im deutsch-chinesischen führen!


Im Jahr 2015 habe ich eine Umfrage durchgeführt. Die Ergebnisse von 102 Fragebögen zeigten, dass kleine und mittelständische chinesische Unternehmen und auch kulturell interessierte Gruppen während ihrer Deutschlandreisen mit enormen Herausforderungen konfrontiert sind, obwohl der deutsch- chinesische Handels-und Kulturaustausch sich stets intensiviert und die Beziehungen zwischen beiden Ländern sich immer weiter verbessert haben.

Es war für mich kein Zufall, die Umfrage über „Geschäftsreisen in Deutschland von kleinen und mittelständischen chinesischen Unternehmen“ selbst entworfen und durchgeführt zu haben. Bereits vor meinem Studium in Deutschland habe ich die Website www.GermanFairs.netgegründet. Über diese Plattform habe ich die Möglichkeit bekommen, zahlreichen chinesischen Geschäftsleuten beim Besuch unterschiedlicher Messen in Frankfurt Dolmetscherdienste anzubieten. In dieser Zeit habe ich reichliche Erfahrungen gewonnen, aber es ergab sich auch eine Frage:

Kann der Dolmetscherdienst zwischen deutscher und chinesischer Sprache noch weiter optimiert werden?  Diese kleine Neugier wurde später das Forschungsthema in meinem Studium und schließlich das Thema meiner Abschlussarbeit. Das Ergebnis von mehr als hundert Fragebögen bestätigte meine Idee:

Ein guter Dolmetscher vor Ort, der die Gäste auf ihrer Deutschlandreise begleitet, stellt nicht nur die Brücke für eine barrierefreie Verständigung dar,  er kann auch zur Optimierung des deutsch- chinesischen Handels-und Kulturaustauschmodells beitragen,  nämlich: vom derzeitigen traditionellen Modell ( man reist mit einer Gruppe nach Deutschland, um Messen zu besuchen)  zu einem eher individuellen Modell freien Reisens. Diese Optimierung wird zweifellos zu höherer Effizienz und größerer Zufriedenheit führen.

Zahlreiche Faktoren, wie z.B. Störungen in der internationalen Kommunikation oder Lücken in der Bedarfsdeckung führen dazu, dass die dringenden Wünsche der chinesischen Geschäftsleute kaum erfüllt werden können. Was kann ich tun?

 

 

Zehn Jahre lange habe ich darüber nachgedacht und experimentiert.

Neue Konzepte zur individuellen Kommunikation

Seit 2006 bin ich in der Außenhandelsbranche tätig. Dadurch verfüge ich über eine solide Erfahrungsgrundlage für Kommunikation mit dem Ausland. Fachliche Kenntnisse im internationalen Handel und reiche Erfahrungen in geschäftlichen Verhandlungen sind Teile davon. Wertvolle Erfahrungen, die ich während meines Studiums in Deutschland und meiner Dolmetschertätigkeiten auf verschiedenen Messen gesammelt habe, haben mich zu der weiteren Erkenntnis gebracht, dass ein guter Begleitdolmetscher eigentlich die Schlüsselfunktion in einer deutsch-chinesischen Kommunikation hat. Neben den guten Sprachkenntnissen muss er Professionalität in bestimmten Branchen zugleich mit den Kompetenzen im Umgang mit den deutschen Muttersprachlern haben.  All dies sind gerade die Vorteile der chinesischen Studenten, die aktuell an den deutschen Hochschulen unterschiedliche Fächer studieren. Zwar studieren sie nicht das Fach „Übersetzen“, bringen aber das Potenzial für hochwertige Übersetzungen mit. Ich habe sie schon gefunden, während die asiatischen Kunden nicht wissen, wie sie sie suchen sollen.

Große Probleme beim deutsch-chinesischen Handels-und Kulturaustausch sind inzwischen schon gelöst. Ende 2016, in meinem zehnten Berufsjahr, ist die Lau Duc Wah GmbH gegründet worden. Ein Jahr darauf ist die Website 51LDH.com entstanden: eine solche Online-Plattform ermöglicht die Zusammenfügung von differenziertem Kundenbedarf mit vielfältigen Kompetenzen chinesischer Studenten. Dadurch sind individualisierte und spezialisierte Planungen und Reservierungen der Austauschbesuche von chinesischen Unternehmern, Gruppen und  der privaten Besuche von chinesischen Geschäftsleuten möglich geworden. Dabei werde ich mithilfe meiner reichen Berufserfahrungen und meines, in jahrelangem Aufenthalt in Deutschland aufgebauten umfangreichen Netzwerkes, die am besten passenden Komponente in Verbindung setzen.  Außerdem versuche ich chinesischen Unternehmergruppen das geeignetste Reiseprogramm zu entwerfen und  ihnen die am besten passenden deutschen Partner zu empfehlen.

Ich bin glücklich darüber, dass diese Idee von mir persönlich stammt. Sie bedeutet für mich keineswegs nur eine Geschäftsmöglichkeit. Meiner Überzeugung nach können Menschen, denen der deutsch-chinesische Austausch am Herzen liegt, mithilfe von 51LDH.com den passenden Partner finden. Gemeinsam können sie ihre Ziele schneller und besser erreichen.

 

Ich glaube auch, dass all das im Sommer 2017 beginnen und immer weiter Früchte tragen wird.


Chronologie:

  •  Februar 2013: Gründung von GermanFairs.net, nämlich dem Vorläufer von 51LDH 
  • Januar 2015:Umfrage über „Geschäftsreisen der kleinen und mittelständische chinesischen Unternehmen in Deutschland“.
  • Interviews mit mehr als 100 chinesischen Ausstellern auf deutschen Messen, und chinesischen Unternehmern auf Geschäftsreisen in Deutschland.
  • Oktober 2015: Untersuchungen und Diskussionen über die Plattform 51LDH mit meinen  Dozenten.
  • Verteidigung der Thesen meiner Abschlussarbeit.
 
  • Oktober 2015: Registrierung als Einzelunternehmerin bei der zuständigen Behörde in Frankfurt.
  • Beginn der Tätigkeit als Vollzeit-Dolmetscherin und Anwachsen des Kundenkreises.
 

  • Oktober 2016: Ausbau des Einzelunternehmens zur Lau Duc Wah GmbH.
  •  
  • Mai 2017: Gründung von 51LDH.COM und Einrichtung in der Beta Version.​
Snapshot from work